Mitglied werden!LinksImpressumCookies© 2017

ASM
Arbeitskreis
Südtiroler Mittel-,
Ober- und Berufsschul-
lehrer/innen
Schlernstr. 1
I-39100 Bozen
Tel. 0471 97 63 70
Fax 0471 976719
asm@asm-ksl.it

Apulien

Apulien war ein Land der Eroberung und verschiedener Herrschaften, gekennzeichnet durch die zahlreichen Burgen und Schlösser, architektonische Meisterwerke. Die Vorstädte und die „Piazze“ beweisen Machtsymbole, die von Mal zu Mal das Gebiet dominierten. Es erwarten Sie landschaftlichen, historische und kulinarischen Highlights auf dieser Reise.

1. Tag: Bustransfer zum Flughafen und Flug nach Brindisi. Nach Ankunft in Brindisi Transfer zum Hotel. Am Nachmittag geführter Spaziergang durch Lecce. In der faszinierenden Hauptstadt des Salento kann man so gut wie an keinem anderen Ort die verschiedenen Epochen der Geschichte Apuliens nachvollziehen. Die zahlreichen Gebäude im typischen Barockstil der Stadt haben Lecce den Beinamen "Florenz des Barock" eingebracht. Besichtigung der Piazza Sant’Oronzo, der Basilica di Santa Croce, des römischen Amphitheaters und des Domplatzes. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung im HOTEL 8più. http://www.8piuhotel.com/

2. Tag: Heute unternehmen Sie einen Ausflug durch den südlichsten Teil Apuliens, den Salento, der faszinierende Küstenorte umfasst. Zunächst geht es nach Otranto, auch die 'Pforte zum Orient' genannt. In der Antike war es Hauptstadt der Gegend und bewahrt noch heute den charakteristischen Anblick einer antiken Handelsstadt am Mittelmeer Die byzantinischen Einflüsse sind vor allem in der Kathedrale deutlich zu erkennen; im Fußbodenmosaik von 1100 qm wird des Baum des Lebens, die Weltgeschichte erzählt. Gemeinsames Mittagessen im Restaurant. Quer durch den Salento geht es dann nach Gallipoli, malerisch an der Ionischen Küste gelegen. Der alte Teil, welcher das historische Zentrum darstellt, befindet sich auf einer Kalksteininsel und ist durch eine Brücke mit dem Festland verbunden. Der neuere Teil, der Borgo, befindet sich auf einem 2 km langen Kap, hier befindet sich der bekannte Glaspalast, der den neuen vom alten Stadtteil trennt. ÜB im Hotel 8piú in Lecce.

3. Tag: Heute bringt Sie Ihre Reise durch Apulien in nördlicher Richtung zunächst nach Ostuni. Schon von fern sieht man die mit Kalk getünchten Häuser, die sich perfekt in die sanfte und farbenprächtige Hügellandschaft einfügen und Ostuni seinen ganz besonderen Charme verleihen. Aus dem Schneeweiß der Altstadt, diesem Labyrinth aus Gässchen und Stufen, ragt die Kathedrale Santa Maria Assunta mit ihrer spätgotischen Fassade. Weiterfahrt nach Taranto und Besichtigung des Museums MARTA - im Archäologischen Nationalmuseum kann man eine der bedeutendsten archäologischen Sammlungen Süditaliens bewundern. Hier sind eine der größten Artefaktsammlungen der Magna Graecia ausgestellt, wie z.B. das berühmte Gold von Tarent. Hauptanziehungspunkt der Ausstellung und Beweis der glanzvollen Vergangenheit während der Magna Graecia ist der Bereich, der dem mythischen Taras gewidmet ist. Gemeinsames Mittagessen im Restaurant. Am Nachmittag Weiterfahrt in eine der faszinierendsten Städte Italiens, der Kulturhauptstadt 2019 Matera. Übernachtung im HOTEL LA LOCANDA DI SAN MARTINO http://www.locandadisanmartino.it/ Die Locanda di San Martino befindet sich in der Höhlensiedlung Sassi di Matera. Sie wohnen in traditionellen, aus dem Fels gehauenen Unterkünften.

4. Tag: Matera wurde in der Antike am Rande einer steil abfallenden tiefen Schlucht erbaut und ist eine Stadt von atemberaubender Schönheit, berühmt für ihre außergewöhnliche Altstadt mit den charakteristischen Wohnungen (Sassi – Steine), die in den Felsen gehauen wurden (UNESCO Weltkulturerbe). Im Museum Casa Grotta, das in einer dieser Höhlenwohnungen beherbergt ist, können Sie die Lebensweise der Bewohner der “Sassi” nachvollziehen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Annehmlichkeiten der hauseigenen Termae Romanae, die sich in alten Tuffstein-Zisternen befindet. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung im HOTEL LA LOCANDA DI SAN MARTINO.

5. Tag: Sie verlassen die Region Basilikata und fahren durch das fruchtbare Itria-Tal in die Festivalstadt Martina Franca.  Kurzer Spaziergang durch die schöne barocke Altstadt mit vielen kleinen verwinkelten Gassen. Die Mittagspause verbringen Sie in einem der schönsten “borghi” Italiens, Locorotondo. Die weiß getünchten Häuser und die Panoramalage über dem Itria-Tal erinnern an Ostuni. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Alberobello, UNESCO Weltkulturerbe und Hauptstadt der „Trulli”. Sie besichtigen zu Fuß den Stadtteil Rione Monte, die Kirche des Hl. Antonius, und das Viertel l’Aia Piccola, ein kleinerer Stadtteil, in dem noch die Atmosphäre vergangener Zeiten zu spüren ist. Das Stadtzentrum besteht ausschließlich aus antiken Trulli. In einer renommierten Önothek, die in einem Keller aus dem 15. Jh. beherbergt ist, nehmen Sie an einer Weinverkostung teil. Gemeinsames Abendessen in einer bekannten Trattoria, nur wenige Schritte vom “ Trullo Sovrano” entfernt. Demonstration von Mozzarella Verarbeitung mit anschließender Verkostung. Unterbringung im Hotel Charming Trulli www.charmingtrulli.com Der Aufenthalt in diesem Hotel ist etwas ganz Besonderes! Sie wohnen in jenen renovierten, traditionellen Steinhäusern, die diese Stadt in Apulien so berühmt gemacht haben, den Trulli. Sie sind jeweils nicht mehr als 5 Gehminuten von der Basilica dei Santi Medici entfernt.

6. Tag: Am Vormittag besichtigen Sie das UNESCO Weltkulturerbe Castel del Monte. Dieses imposante achteckige Bauwerk entstand wohl in der Zeit, als der Hohenstaufen Kaiser Friedrich II. in Apulien verweilte. Gemeinsames Mittagessen in einem „Agriturismo” unterwegs. Am Nachmittag erreichen Sie das Städtchen Trani mit seiner herrlichen romanischen Kathedrale am Meer. Es sind aber auch der alte Stadtkern aus rötlichem Stein, das jüdische Viertel mit seinen Synagogen, das Castello Svevo, die Adelspaläste am Hafen, die alten Kirchen und das Tribunal, die diese Stadt unvergesslich machen. Rückfahrt nach Alberobello, Übernachtung im Hotel CHARMING TRULLI.

7. Tag: Fahrt in die Provinzhauptstadt Bari und Stadtbesichtigung. Gönnen Sie sich vor Ihrer Heimreise noch einen Bummel durch die malerischen Gassen der Innenstadt von Bari. Fischkutter und Kreuzfahrtschiffe im Hafen; Kirchen, prachtvolle Paläste und Handwerkerstätten in der Altstadt. Anschließend Transfer zum Flughafen Bari und Rückflug. Heimfahrt nach Südtirol.

Zeit: Sa 28.10 – Fr 3.11.2017

ASM-Begleitung: Maria Luise Muther

Unkostenbeitrag: 1165,00 Euro (mind. 20 TN)
1110,00 Euro (mind. 25 TN), EZ-Zuschlag 180,00 Euro

Leistungen:

  • Bustransfer ab/bis Meran-Bozen-Vahrn zum/vom Flughafen
  • Hinflug nach Brindisi, Rückflug ab Bari
  • 6 Übernachtungen mit Frühstück
  • 3 Mittag- und 3 Abendessen
  • Busrundreise laut Programm
  • Lokale Führungen
  • Eintritte: MARTA Museum, Casa Grotta, Castel del Monte
  • Wein- und Mozzarella-Verkostung
  • ASM-Begleitung ab/bis Südtirol

Sonstiges: Die Fahrt wird mit dem Reisebüro Primus Touristik durchgeführt

Anmeldung

Telefonisch im ASM-Büro innerhalb 8.9.2017

Tel. 0471 976370
E-Mail: asm@asm-ksl.it