Mitglied werden!ImpressumCookies© 2020

ASM

Arbeitskreis
Südtiroler Mittel-,
Ober- und Berufsschul-
lehrer/innen
Schlernstr. 1
I-39100 Bozen
Tel. 0471 97 63 70
Fax 0471 976719
asm@asm-ksl.it

 

Faszinierendes Andenreich Peru

Aufgrund seiner bewegten Geschichte und geographischen Gegebenheiten ist Peru ein landschaftlich und kulturell extrem abwechslungsreiches Land. Peru ist stark geprägt von der alten Inka-Kultur und der Kolonialherrschaft der Spanier, welche sich vor allem auf die Religion und den Lebensstil der Bevölkerung ausgewirkt hat.

1. Tag: Transfer von Meran und Zubringer ab Vahrn nach Mailand Malpensa und Flug mit LAN nach Lima über Sao Paolo.

2. Tag: Ankunft in Lima, der "Stadt der Könige". Hier begegnet man sowohl der verfallenen Kolonialpracht als auch der brodelnden Vitalität einer modernen Metropole. Lima ist unterteilt in 43 Stadtteile, jeder mit seiner eigenen Magie und Anziehungskraft. Treffen mit der Reiseleitung, Transfer zum Hotel. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

3. Tag: Stadttour durch Lima, zuerst durch die Stadtteile San Isidoro und Miraflores am Pazifischen Ozean, dann ins historische Zentrum mit dem Hauptplatz "Plaza de Armas". Sie besichtigen auch das Kloster San Francisco, das über einem Labyrinth aus Tunneln und Katakomben erbaut wurde und früher als Massenfriedhof diente. Am Ende der Tour Abfahrt nach Paracas.

4. Tag: Exkursion zu den Ballestas-Inseln, mitten im Nationalpark Paracas, wo neben den Humboldtpinguinen, Kormoranen und Pelikanen auch Seelöwen leben. Vom Boot aus können Sie sehr gut "El Candelabro" (der Kandelaber) erkennen, ein riesiges Scharrbild nach dem Vorbild der Nazca-Linien. Anschließend besuchen Sie in Pisco noch eine traditionelle Destillerie mit Mittagessen. Weiterfahrt nach Nazca, unterwegs Stopp bei der natürlichen Oase Huacachina inmitten der Wüste. Am Abend Ankunft in Nazca.

5. Tag: Transfer zum Nazca-Flugplatz, um an Bord eines einmotorigen Flugzeugs über die mysteriösen Linien zu fliegen (ca. 30 min, kurze Erklärung durch den englisch-/spanischsprachigen Piloten). Diese riesigen Zeichnungen sind nur von oben zu erkennen und repräsentieren verschiedene Insekten und Tiere. Am Ende der Tour Freizeit für das Mittagessen, bevor Sie in Richtung Arequipa auf einer landschaftlich wunderschönen Strecke durch die Wüste weiterfahren (550km). Abends Ankunft in Arequipa.

6. Tag: Vormittag zur freien Verfügung in Arequipa. Am Nachmittag Besichtigung der "Weißen Stadt" beginnend im Kolonialviertel von San Lazaro und dann zum Aussichtspunkt Carmen Alto kommend, von dem aus man die drei Vulkane beobachten kann, die die Stadt umgeben: Misti, Chachani und Pichu-Picchu. Der Besuch geht weiter in das Kolonialviertel Yanahuara, das für seine Kirche und seinen Aussichtspunkt berühmt ist. Später Besuch des Klosters Santa Catalina, der Plaza de Armas mit der Kathedrale und der Prinzessin von Ampato, die auf den Höhen des Ampato-Vulkans auf 6.380 m im Eis entdeckt wurde.

7.Tag: Abfahrt in das spektakuläre Colca-Tal entlang der Hänge des Vulkans Chachani, von dem aus Sie einen beeindruckenden Blick auf den Vulkan Misti und den Picchu Picchu haben. Sie werden die Pampa von Cañahuas durchqueren, einem der wenigen Orte der Welt, wo man wilde Vicuñas sowie Lamas und Alpakas beobachten kann. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Nachmittag zur freien Verfügung.

8. Tag: Abfahrt zum Aussichtspunkt Cruz del Condor über dem tiefsten Canyon der Welt. Mit etwas Glück haben Sie die Möglichkeit, den majestätischen Flug der Kondore zu beobachten, die die aufsteigenden Strömungen des Canyons ausnutzen, um über Ihren Köpfen zu fliegen. Besichtigung der Dörfer Maca und Yanque, in denen die Kolonialkirchen noch erhalten sind. Mittagessen, dann Abfahrt nach Puno (7 St.).

9. Tag: Erkundung des mythischen Titicacasees, der Wiege der Inka-Legende (das Boot wird mit anderen Gästen geteilt, der deutschsprachige Führer ist anwesend). Der Besuch beginnt mit einem Halt im Dorf der Gemeinschaft der Uros, die Ihnen ihre Bräuche und ihr Leben auf künstlichen Inseln aus Bambusstöcken zeigen. Weiter geht es zur Insel Taquile, auf der die Einwohner noch immer ihre traditionelle Kleidung in leuchtenden Farben tragen. Typisches Mittagessen auf der Insel. Am Nachmittag Rückkehr nach Puno.

10. Tag: Abfahrt nach Cuzco. Unterwegs besuchen Sie das Pucará Museum, Raqchi, den Tempel, der dem Gott Wiracocha gewidmet ist. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Bevor Sie Ihr Ziel erreichen, besuchen Sie die prächtige Kapelle von Andahuaylillas. Ankunft in Cuzco.

11. Tag: Am Morgen Besichtigung von Sacsayhuamán, einer für Zeremonien genutzten Festung mit kolossalen Gebäuden, umgeben von einer wunderschönen Landschaft. Weiterfahrt zum Inka-Altar von Qenqo. Schließlich kommen Sie zum Aussichtsturm Puka Pukará und zum Tambomachay-Denkmal, das als "Bad des Inkas" bekannt und dem Wasserkult gewidmet ist. Mittagessen frei. Am Nachmittag Besichtigung von Cuzco beginnend bei der Plaza de San Cristobal, dann Weiterfahrt zum Markt von San Pietro und später Besuch des Koricancha Tempels und der Kathedrale auf der Plaza de Armas.

12. Tag: Der Tag ist dem Besuch des Heiligen Tals der Inkas gewidmet. Sie fahren in die Stadt Chinchero, die charakteristischste und malerischste des Heiligen Tals. Kurzer Halt im Urpi Textile Center, das für seine Weber bekannt ist und die alten Inka-Techniken zum Färben und Spinnen mit Alpaka-Wolle zeigt. Später besuchen Sie den archäologischen Inka-Komplex und die Kolonialkirche. Weiterfahrt nach Moray, einem kuriosen Inka-Komplex, der aus kolossalen konzentrischen Terrassen besteht. In der Zeit der Inkas diente er als landwirtschaftliches Labor, in dem verschiedene Mikroklimata nachgebildet wurden. Mittagessen in einem der typischen Restaurants. Ihre Reise geht weiter zur Gemeinde Maras, die für ihre Salzminen bekannt ist. Am Ende Besichtigung des archäologischen Komplexes von Ollantaytambo, der für die Inkas als militärisches, religiöses und landwirtschaftliches Zentrum von Bedeutung war. Sie besuchen den Tempel der zehn Fenster, die Bäder von Ñusta, den Tempel der Sonne und andere interessante Orte. Abfahrt mit dem Zug vom Bahnhof Ollantaytambo, Ankunft in Aguas Calientes.

13. Tag: Frühe Abfahrt mit dem Bus nach Machu Picchu mit umwerfendem Blick auf den Urubamba Fluss, der dem berühmten Canyon Gestalt verleiht. Die verlorene Stadt der Inkas, Machu Picchu, wird Sie mit ihren unglaublichen Terrassen, Treppen, Zeremonien und städtischen Gebieten überraschen. Nach einer geführten Tour kehren Sie nach Aguas Calientes zurück, dort Mittagessen und dann Abfahrt mit dem Zug nach Cusco und dann mit dem Bus zum Hotel.

14. Tag: Hasta la proxima! Transfer zum Flughafen und Flug von Cusco über Lima und Sao Paolo nach Mailand. Transfer nach Südtirol.

Zeit: 23. Juli – 6. August 2020

Unkostenbeitrag: 3615€ (mind.20 TN), 3440€ (mind.25 TN)
Einzelzimmerzuschlag 600€

Leistungen:

Ø Transfer Meran-Mailand-Meran, Zubringer Vahrn

Ø Flüge mit LAN mit 1 Stück Aufgabegepäck max. 23 kg

Ø  12 Übernachtungen in Hotels der  Mittelklasse 3-4*

Ø  12x Frühstück, 7x Mittagessen, 1x Abendessen

Ø  deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise

Ø  Ausflüge wie angegeben, alle Eintritte

Ø  Flug über den Linien von Nazca

Ø  Zugfahrt im Inca Rail

Ø  Trinkgeld für Reiseleitung und Busfahrer

Sonstiges: Die Fahrt wird mit dem Reisebüro Primus Touristik durchgeführt

Die Reise ist i.d.R. für Personen in normaler gesundheitlicher Verfassung durchführbar. Wir raten Ihnen jedoch, sich vor Buchung bei Ihrem Arzt zu erkundigen.

Lima: 100 Meter Höhe

Nazca: 500 Meter Höhe

Arequipa: 2.300 Meter Höhe

Puno (Titicacasee): 3.800 Meter Höhe

Cusco: 3.400 Meter Höhe

Heiliges Tal der Inka: 2.700 Meter Höhe

Machu Picchu: 2.430 Meter Höhe

Anmeldung

Telefonisch im ASM-Büro innerhalb 7.-31. Jänner 2020

Tel. 0471 976370
E-Mail: asm@asm-ksl.it