Mitglied werden!LinksImpressumCookies© 2018

ASM
Arbeitskreis
Südtiroler Mittel-,
Ober- und Berufsschul-
lehrer/innen
Schlernstr. 1
I-39100 Bozen
Tel. 0471 97 63 70
Fax 0471 976719
asm@asm-ksl.it

Radtour: Holland - Wattenmeer und Wasser

Die friesische Elf-Städte-Tour, ab und bis Leeuwarden, ist sehr beliebt! Ihre Popularität verdankt sie dem Mythos eines einzigartigen Ereignisses: einem Rennen mit Schlittschuhen auf den zugefrorenen Kanälen, die elf friesische Städte verbinden. Der Eislauf-Marathon ist so beliebt bei den Niederländern, dass die Route in den wärmeren Monaten gerne mit dem Fahrrad bestritten wird. Die Natur, Kultur und Landschaft dieser Region macht diese Reise zu einem unvergesslichen Urlaub! Die Tour führt Sie durch die Polder und sogar Wälder, Seen und mäandernde Deiche. Entlang des Weges werden Sie alte Weiler, Dörfer und Städte, die reich an Denkmälern der Renaissance und Gotik sind besuchen. Natürlich darf die berühmte Brücke von Bartlehiem nicht fehlen!

1. Tag: Meran – Leeuwarden
Anreise in der Nacht gegen 01:00 Uhr ab Meran. Ca. 1200 km, Ankunft in Leeuwarden ca. 17:00 Uhr. Fahrzeit ca. 16 Stunden inkl. Pausen. Informationsgespräch mit dem Reiseleiter und Abendspaziergang durch das Städtchen. Us Mem, das stolze Werk eines berühmten niederländischen Bildhauers, ist ein guter Ausgangspunkt. Wer Lust auf Bewegung hat, kann auf den friesischen Turm von Pisa klettern. Der schiefe Turm, der Oldenhove genannt wird, gehört seit Jahrhunderten das Stadtbild.

2. Tag: Leeuwarden
Übernahme der Räder. Heute haben Sie Zeit, das „Juwel des Nordens“ mit und ohne Fahrrad zu bewundern. Die Stadt hat um die 600 Monumente, ist ein Shopping-Paradies und wird mit charmanten Häfen verziert. Die Kleine Kerkstraat wird von vielen Holländern als charmanteste Einkaufsstraße gesehen. Bei einer Stadtbesichtigung entlang der malerischen Grachten erzählt die Reiseleitung über die ruhmreiche Vergangenheit der Stadt und zeigt Ihnen, warum sie zur Kulturhauptstadt Europas gekürt wurde. Das Friesischen Museum hat im Jahr 2018 neben der permanenten Ausstellung über Friesland auch Sonderausstellungen zu den in der Stadt geborenen Persönlichkeiten zu bieten. (im Sommer M.C. Escher)

3. Tag Leeuwarden – Sneek (50 km)
Beginn der Tour. Heute radeln Sie von der friesischen Hauptstadt zu einem anderen einzigartigen Ort: SNEEK. Auf dem Weg passieren Sie BOLSWARD, eine historische Hansestadt. Das Stadtbild von Sneek wird geschmückt von schönen Kanälen. Ein weiterer Stolz der Stadt ist das Schleusentor, es gehört zum Hafen aus dem 17. Jhd., der Teil der friesischen Verteidigung war.

4. Tag: Sneek – Rijs (55 km)
Nach dem lebhaften Sneek geht es heute ruhig und friedlich weiter. Sie radeln durch das Gebiet der berühmten FRIESICHEN SEEN, Europas größte Kette von Binnenseen. Die Wasserlandschaft gibt Ihnen schnell ein Gefühl von Ruhe und Zeitlosigkeit. Diese Landschaft ist auch ein hügeliges Waldgebiet, genannt Gaasterland. Die ausgedehnten Laubwälder direkt an der Küste, niederländisches Ackerland und Flüsse bringen Sie in eine andere Welt. Die Tour führt Sie zu einem anderen Naturschatz, der roten Klippe. Diese steile Wand gibt Ihnen eine endlose Aussicht über das IJSSELMEER

5. Tag: Rijs – Makkum (31 km)
Auf kurvigen Straßen durch die schöne holländische Landschaft erreichen Sie die Städte STAVOREN und HINDELOOPEN. Die Holzbrücken, charakteristischen Fassaden und schmalen Gassen verleihen der Stadt einen malerischen Anblick. Sie lernen die traditionelle "Lügen-Bank" kennen und die einzigartige traditionelle Hindelooper Tracht. Danach geht es weiter nach WORKUM, auch mit einer reichen Geschichte. Im Rathaus befindet sich eine einzigartige erhaltene Zelle für Gefangene aus Holz, wo einst Vagabunden, Säufer und Kriminelle festgehalten wurden. Der Tag endet in MAKKUM.

6. Tag: Makkum – Harlingen (52 km)
In einer kleinen Schlaufe radeln Sie durch Bolsward in die nächste Elf-Städte-Stadt. Sie erreichen den Hafen von HARLINGEN. Noch bevor Sie die Stadt erreichen, können Sie die salzige Meeresluft riechen. Die Wattenmeerpromenade mit direktem Blick auf das Wattenmeer lädt zu Spaziergängen ein. Sie sehen malerische Grachten, zahlreiche Monumente und Warenlagerhäuser.

7. Tag: Harlingen – Dokkum (60 km)
Heute radeln Sie weiter durch die niederländische Landschaft. Erst durch das kleine, aber beeindruckende FRANEKER, dann entlang der Küste und mit Blick auf das weitläufige Poldergebiet, auf den höchsten Berg von Friesland: Hogebeintum (fast 9 m hoch). Die Tour endet in der Stadt DOKKUM, einstmals ein Seehafen, jetzt eine prächtige Festungsstadt mit Treppengiebeln, Gräben und Wällen. Ein wahres Juwel der Stadt ist das Rathaus. Das imposante Gebäude wurde im Stil des 17., 18. & 19. Jh.s gebaut und hat authentisches Interieur. Ein Besuch an der berühmten Bonifatiusquelle lohnt sich auch! Die Legende besagt, dass Bonifatius die Quelle entdeckt und gesegnet hat. Das reine, süße Wasser hat heilende Eigenschaften.

8. Tag: Dokkum – Leeuwarden (25 km)
Die Route führt weiter durch eine offene, typisch friesische Landschaft mit Wasser, Wiesen und Kühen. Entlang des Kanals „Dokkumer Ee“, geht es wieder zurück Richtung Leeuwarden. Zum Schluss begegnen Sie einem Stück friesischen Stolzes: der Brücke von BARTLEHIEM. In Leeuwarden geben Sie Ihre Räder ab. Dann geht es mit dem Bus in ca. 2-3 Stunden nach AMSTERDAM. Ankunft am frühen Nachmittag. Check-In im Hotel. STADTRUNDGANG mit Ihrem Reiseleiter.

9. Tag: Tag zur freien Verfügung in Amsterdam. Ihr Reiseleiter wird Ihnen für morgens und nachmittags je einen Vorschlag unterbreiten, bei dem er dabei ist. Oder aber Sie gehen alleine auf Entdeckungstour! Amsterdam hat unter anderem 37 Museen zu bieten. Das Rijksmuseum erfreut den Kunstkenner in erster Linie mit Gemälden des 17. Jh.s., das Van Gogh Museum zeigt weltweit die meisten Werke des holländischen Malers, und in der Hermitage Amsterdam beeindruckt Sie die russische Kunst. Und am Abend: besuchen Sie vielleicht das malerische Stadtviertel Jordaan mit seinen romantischen Grachten, alten Kneipen und besonderen Läden.

10. Tag: Nach dem Frühstück Heimfahrt nach Südtirol – Fahrzeit ca. 16 Stunden. Ankunft ca. Mitternacht in Südtirol

Zeit: 22.-31. Juli 2018

Unkostenbeitrag: 1440,00 Euro (mind. 22 TN), EZ-Zuschlag 290,00 Euro

Leistungen:

  • Busfahrt im 35er Bus (MIT Toilette)
    laut Fahrtverlauf
  • 9 x Übernachtung/Buffetfrühstück in 3- und 4-Sterne-Hotels
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab Tag 1 abends bis Tag 9 abends
  • Leihräder vom Tag 2 bis Tag 8
  • Reiseversicherung „Buspaket“ inkl. Reiserücktrittskosten-Versicherung

Sonstiges: Die Fahrt wird mit dem Reisebüro Primus Touristik durchgeführt

Anmeldung

Telefonisch im ASM-Büro 5.-30. März 2018

Anzahlung: 430 Euro innerhalb 30.3.18
(wird bei Nicht-zustande-Kommen der Reise rückerstattet)

Tel. 0471 976370

E-Mail: asm@asm-ksl.it